Elferrat

Unser Elferrat

Im Grundungsjahr 1988 feiert der Elferrat, nachdem bei uns die Kampagne schon lange vorbei war, ein zweites Mal die „Fassenacht“ – oder sollte man besser sagen „Carnaval de Sorgues“ ?  Sorgues, die Partnerstadt von Wettenberg in Süd-Frankreich. Dort feiert man nämlich den Straßenkarneval im April. Gar kein schlechter Gedanke, wenn man mal so an unser Winterwetter im Februar denkt.  In unserem idyllischen Partnerstädtchen zieht man um die Häuser, zum freien Platz an der alten Bürgermeisterei. Dort wird nach altem Brauch eine große Strohpuppe angesteckt, die lichterloh die Geister vertreibt, liegt sie dann in Schutt und Asche gibt sie  ein großes Peace-Zeichen frei.

1988 Elferrat in Sorgues

 

Unser aktueller Elferrat

Um dem Elferrat beitreten zu können, ist im Normalfall eine Lehre als Mundschenk am Rande der Bühne zu absolvieren. Hier kann der Anwärter schon mal Bühnenluft schnuppern. In einem aufwendigen Verfahren wird ein neues Elferratsmitglied traditionsgemäß zur jeweiligen Kampagneeröffnung der Narrenschar vorgestellt und in die Reihen aufgenommen.

Dem Elferrat steht der Elferratssprecher vor. Derzeit hat Dirk Waldschmidt dieses Amt inne. In allen Fragen zum Elferrat ist der Elferratsprecher der erste Ansprechpartner.

Der sagenumwobene Elferrat ist die Besatzung der KFF Bühne. Mutige Männer, die den Fasching am Laufen halten. An viele wichtige Dinge gilt es zu denken. Da muss man schon mal auf eine große Mannschaft (mehr als 11) zurückgreifen können.

Dieser Mannschaft ist es schon so manches Mal gelungen Motivationsflauten zu durchsegeln, gefährliche weibliche Angriffe abzuwehren und an der ein oder anderen entlegenen Stelle auf dieser Erde so manch guten Witz und faszinierende neue Ideen mit in die Heimat zu bringen. So entstand nicht nur das Nationalgetränk des Elferrates „Schottisch“. Der Elferrat ist ein Garant, dass der Fasching in Krofdorf-Gleiberg jedes Jahr wieder ein voller Erfolg wird.